Spielbetrieb eingestellt

Die Mitgliedsbühnen – und Theater des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen haben ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. 

Neue Bühnenleitung in Bremerhaven

Meike Wiemken ist die neue Bühnenleiterin der Niederdeutschen Bühne „Waterkant“ Bremerhaven. Sie tritt damit die Nachfolge von Elke Wessel an, die über Jahrzehnte das Geschick der Bühne geleitet hat. Mit Meike Wiemken (2.v.l.)bekommt die Bühne eine erfahrene Leiterin, die schon über einen langen Zeitraum im Vorstand als stellvertretende Leiterin gearbeitet hat. Ihr zur Seite steht als Stellvertreterin Sophia Oetjen (4.v.l.). Hubert Stell (3.v.l.) wird auch weiterhin als Geschäftsführer im Vorstand tätig sein.

Angelika Bruns (l.), Verena Hoechst (2.v.r.) und Lena Mädje (r. Jugend) vervollständigen den Vorstand der Niederdeutschen Bühne „Waterkant“  Bremerhaven.

THEATERFESTIVAL FÜR NEUE NIEDERDEUTSCHE DRAMATURGIE

vom 15. -17. Mai 2020 in Delmenhorst

Neue niederdeutsche Produktionen, die erstmalig im Bereich des NBB aufgeführt wurden, werden an drei Tagen im Kleinen Haus in Delmenhorst zu sehen sein. 

Das Theater am Meer Wilhelmshaven wird mit dem Stück „De Kredit“ (El Crédit) einer Komödie in drei Akten von Jordi Galceran, ins Niederdeutsche übertragen von Arnold Preuß, der auch die Regie übernommen hat, zu sehen sein. (17. Mai 11.00 Uhr)

Das Niederdeutsche Theater Neuenburg ist mit dem Stück „De Höll töövt nich“, Thriller von Michael Cooney, Deutsch von Saskia Wesnigk, niederdeutsch  von Arnold Preuß, zu sehen. Die Regie hat René Schack übernommen. (16. Mai 10.00 Uhr)

Das „Theater in Osterholz- Scharmbeck“ wird mit „Romys Pool“ einer wunderbaren Komödie über die schönen Kehrtwendungen im Alter zu Gast sein. Diese Komödie, von Stefan Vögel wurde von Nina Arena inszeniert. (16. Mai 15.00 Uhr)

"De Kredit" TaM Wilhelmshaven
"Allens för Mama" NT Delmenhorst

Die Niederdeustche Bühne Cuxhaven (Döser Speeldeel) zeigt das musikalische Märchen „Von‘n Fischer un sien Fro“. Regie: Christain Berg. Die Niederdeutsche Übertragung stammt von Rainer Frericks. (17. Mai 15.00 Uhr)

Mit zwei Inszenierungen wird das Niederdeutsche Theater Delmenhorst an diesem Festival teilnehmen. 

„Allens för Mama“ heißt die Komödie von Stefan Vögel in der niederdeutschen Übertragung von Meike Meiners. Für die Regie sorgte Nina Arena. (15. Mai 20.00 Uhr) Auch die sehr erfolgreiche Musikrevue „Ein Festival der Liebe“ , eine Musikrevue der bunten 70er Jahre von Philip Lüsebrink, der auch die Regie geführt hat, wird wieder im Programm sein. (16. Mai 20.00 Uhr)

Die Organisation und Durchführung des Festivals liegt in den bewährten Händen der Mitglieder des NT Delmenhorst.

"Von´n Fischer un sien Fro" Döser Speeldeel Cuxhaven
"De Höll töövt nich" NDT Neuenburg
"Ein Festival der Liebe" NT Delmenhorst
"Romys Pool" TiOHZ

Der Seminarkalender 2020 ist fertiggestellt und unter Seminare eingestellt

Die Jahresstatistik des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen e.V. für das Kalenderjahr 2019 können Sie hier einsehen