Theater sagt Filmvorführung „Boot un Dood“ ab

Die Niederdeutsche Bühne Varel hat die Filmvorführung von „Boot un Dood“ abgesagt. Grund ist die angespannte Corona-Lage.

Wegen der angespannten Corona-Lage hat die Niederdeutsche Bühne Varel die geplante Filmvorführung von „Boot un Dood“ abgesagt. „Wir beugen uns den Aufforderungen, Kontakte zu vermeiden“, sagt Nicole Mohrhusen. „Durch die im Kreis Friesland geltende Regelung 2G+ und den damit nötigen Testnachweisen konnten wir einen starken Rückgang der Ticketverkäufe verzeichnen. Wir bedauern sehr, dass wir diesen Schritt gehen müssen, aber die Gesundheit unserer Zuschauer und beteiligten Mitglieder hat Vorrang.“ Das Team der Niederdeutschen Bühne bedankt sich für den „immer wieder ausgesprochen guten Zuspruch für unsere geplanten Aktivitäten“ und hofft nun, Ende Januar den Sketchabend im Tivoli ausrichten zu können.