90 Jahre „Theater am Meer“

Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven e.V. feierte Jubiläum

Zu einem bunten Festabend kamen die Mitglieder des Vereins „Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven e.V.“ in Altengroden (Wilhelmshaven) zu einer besonderen Geburtstagsfeier zusammen. Wie Bühnenleiter Arnold Preuß erläuterte, wurde das jetzige Theater am Meer am 28.9.1932 als Niederdeutsche Bühne „Rüstringen“ in der damaligen zum Land Oldenburg gehörenden Stadt Rüstringen gegründet. Dabei hatte sich eine Handvoll theaterbegeisterter Mitstreiter zusammengefunden, die mit viel Engagement die Niederdeutsche Bühne zum Leben erweckten. Seit seiner Gründungsphase habe das Theater auch immer professionelle Kräfte in seinen Reihen, die über viele Jahre den Standard der Bühne prägten, so wie es auch heute wieder durch die erste Regisseurin Elke Münch geschehe.

Preuß betonte, dass die Vereinsgründung in sehr unruhigen Zeiten stattfand. Hohe Arbeitslosigkeit, Weltwirtschaftskrise, Aufkommen des Nationalsozialismus mit all den schrecklichen Folgen des II. Weltkrieges, beherrschten die Gründerjahre. Es spreche daher viel für die unbändige Spielfreude der Amateurbühne, dass gleich nach Kriegsende, mit Genehmigung der Besatzungsmächte, der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurden. In einer Präsentation stellte er die wichtigen Momente der Geschichte der Bühnenentwicklung dar. Sie untermauerten die kulturelle Bedeutung des Theaters in der Geschichte Wilhelmshavens.

Heute bestehe das TaM aus knapp 90 aktiven Mitgliedern. Dazu kämen locker über 210 ehemalige Aktive, so dass mindestens 300 Menschen in den letzten 90 Jahren niederdeutsches Theater in Wilhelmshaven präsentiert haben. Bei einem Schnitt von rund 15.000 Besuchern/ Spielzeit habe das Theater in 90 Jahren etwa 1,35 Mio. Besucher mit der Schauspielkunst in niederdeutscher Sprache erreicht. Auf dieses Ergebnis sei das Theater mit Recht sehr stolz.

(Quelle: PM des TaM / www.theater-am-meer.de)