Fotoseminar in Wilhelmshaven 

Theaterfotografie

Zu einem Semiar über "Theaterfotografie" trafen sich Mitglieder der Bühnen und Theater des NBB in Wilhemshaven.
"Vorhang auf" lautete der Titel unter dem Theaterfotograf Axel Biewer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Geheimnis der Theaterfotografie entführte.
Mitglieder des "Theater am Meer" Wilhemshaven sorgten nicht nur für die Durchführung, sondern machten auch auf der Bühne des Theaters in der Kieler Straße einen Probendurchlauf, um den Seminarteilnehmern die Arbeit an einer realen Inszenierung zu ermöglichen.


 

Spielzeit 2017.18


 

Cuxhaven feiert drei Jubilare


Die Niederdeutsche Bühne Cuxhaven (Döser Speeldeel) hat langjährige Mitglieder für ihr jahrelanges Engagement
       geehrt. 

Sylvia Schulz ist seit 25 Jahren dabei und hat in vielen unterschiedlichen Rollen ihre Vewandlungsfähigkeit unter
       Beweis gestellt.

40 Jahre ist Dagmar Hille Mitglied der "Döser Speeldeel".  Viele Rollen hat sie mit Leben erfüllt. In der letzten
Saison war sie in "Düstere Wulken" beeindruckend auf der Bühne zu sehen.

Heinz-Peter Wurst steht seit 50 Jahren auf der Bühne in Cuxhaven. Neben seinem beeindruckendem Spiel in vielen Rollen, unter anderem mit dem Willy-Beutz-Schauspielpreis ausgezeichnet, war Heinz-Peter Wurst auch langjährig als Leiter der Niederdeutschen Bühne Cuxhaven tätig

Der NBB gratuliert allen Geehrten recht herzlcih.



 


 

Maskenbildnerei für Fortgeschrittene

Das im Seminarklalender 2017 angekündigte Seminar "Maskenbidnerei für Fortgeschrittene" findet am 4. November 2017 im Oldenburgischen Staatstheater statt.
Anmeldungen erfolgen über die Bühnen-und Theaterleitungen.


NDT Delmenhorst unter neuer Leitung

 

NTD Vorstand neu 2928 Kopie

Auf der Mitgliederversammlung des Niederdeutschen Theaters in Delmenhorst hat es einen Leitungswechsel gegeben. Neuer Bühnenleiter ist Dirk Wieting (rechts), der bereist über Jahre Erfahrungen in der Vorstandsarbeit des NDT Delmenhorst gesammlet hat. Heiko Petershagen (links) steht ihm als Stellvertreter zur Seite. Lorina Sachtje (mitte) ist weiterhin als Rechnungsführerin im Vorstand tätig. Heinrich "Heini" Caspers, langjähriger Bühnenleiter, wurde von den Mitgliedern zum Ehrenpräsidenten des NDT Delmenhorst ernannt.

 


  

Oldenburg
Der "Theater-Zedel" für den Monat September 2017 ist online. 

 


 

Ausschreibung
 

Die Niederdeutsche Bühne Cuxhaven präsentiert Theaterfestival „Neue Niederdeutsche Dramaturgie“ des Niederdeutschen Bühnenbundes vom 25. – 27. Mai 2018 im Stadttheater Cuxhaven
 

Im Rahmen des Theaterfestivals werden von Freitag, 25. Mai bis Sonntag, 27. Mai 2018 im Stadttheater Cuxhaven Gastspiele der Bühnen | Theater des Niederdeutschen Bühnenbundes präsentiert. Inhaltlich haben die Inszenierungen nur eine Gemeinsamkeit: Es handelt sich um ein neues Theaterstück in niederdeutscher Sprache (niederdeutsche UA oder NDE), welches erstmals in der Spielzeit 2017/18 an der jeweiligen Bühne gezeigt wurde.

Neben der Vorstellung des neuen Theaterstücks sollen die dabei gezeigten individuellen Leistungen im Bereich der Darstellung mit einem Preis für die beste weibliche und männliche Haupt- und Nebenrolle ausgezeichnet werden. Die vier Preisträger werden von einer Fach-Jury gekürt.

Die Bühnen | Theater des Niederdeutschen Bühnenbundes können sich ab sofort bis spätestens 1. Oktober 2017 für die Teilnahme bewerben. Die Reihenfolge und Aufführungstage der Stücke wird von der Festivalleitung entschieden.

Mit dem Stadttheater Cuxhaven steht eine Bühne zur Verfügung, die allen technischen Anforderungen gerecht wird. Die teilnehmenden Bühnen leisten den Transport des Ensembles und des weiteren notwendigen Personals, der Kulissen, Requisiten und sonstigen Einrichtungsgegenstände, den Auf- und Abbau der Kulissen und Spielrequisiten sowie die Einrichtung der Beleuchtung, fahren die Vorstellung mit eigenem Personal (Inspizient, Beleuchtung, Ton). Die Bühne Cuxhaven stellt für die Einweisung und Unterstützung (Bühnentechnik, Beleuchtung) zwei fachkundige Bühnentechniker zur Verfügung.

Die technische Einrichtung sollte zwei ½ Stunden nicht übersteigen. Es finden keine vorherigen Durchläufe statt, eine kurze Verständigungs- und Orientierungsprobe ist möglich. Evtl. notwendige Wiederaufnahmeproben sind am eigenen Spielort durchzuführen.

Die Bühnen erhalten für den Auftritt mindestens einen pauschalen Ersatz für den Kulissen- und Ensembletransport (wobei die jeweiligen Entfernungen berücksichtigt werden sollten) einschließlich der Kosten für Tantiemen und Gema. Für notwendige Übernachtungen wird ebenfalls mindestens ein pauschaler Kostenersatz gezahlt. Es wird die volle Kostenübernahme des Gastspiels angestrebt. Dies ist abhängig von den einzuwerbenden Zuschüssen.

Hinweis der Festivalleitung (Bühnenbund)
Die Finanzierung des Theaterfestivals steht unter dem Vorbehalt der Gewährung der zu beantragenden Zuschüsse. Der Bühnenbund strebt dabei die volle Kostenübernahme bei sparsamen Lösungen an. Es müssen mindestens 4 Bühnen teilnehmen, die Maximalgrenze liegt bei 8 Inszenierungen.

 
Nähere Informationen erteilt die Geschäftsstelle des NBB



 
Oldenburg StatisLOGO
Die Statistik 2016 des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen kann mit einem Klick auf das LOGO eingesehen werden.
 

   _____________________________________________________________________________________________________________________

 

Im Pressearchiv (Presse) finden Sie die neuste Umfrage des Instituts für Niederdeutsch (INS) und des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) zum Niederdeutschen.

Die Jahreszahlen des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen sind veröffentlicht und können unter Formulare eingesehen und heruntergeladen werden.
Nachfragen bitte an die Geschäftsstelle des NBB